Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

  


Dein neues Hobby?

Melde Dich!

fire-fighters-gesucht.ch

 


 

Kalender:


Einsätze:

-Fassadenbrand

-Baum über Strasse

-Personenrettung

-Oelwehr

-Vkd nach VU

-Wasserwehr

-Kamin-Mottbrand

-Brand einer Gasflasche

-PW-Brand

-geplatzter Hydraulikschlauch

-Suizidversuch

mehr ...

Auf Social Media teilen

Statuten

                        

I. Name und Zweck

                    

Name

Unter dem Namen ‚Feuerwehr-Verein Wittenbach‘ besteht mit Sitz in Wittenbach   ein  Verein im Sinne Art. 60 des   Schweiz.  Zivilgesetzbuches.

Art.   1

 

                        

II.   Vereinszweck

             

Zweck

Der   Verein bezweckt:

Art.   2  

 

- den Unterhalt und Betrieb von aus   der Feuerwehr

  ausgeschiedene Fahrzeuge und Geräte.

 

 

- die Förderung und Erhalt der   Kameradschaft inner- und

  ausserhalb des Dienstes.

 

       

- die Bindegliedfunktion zwischen Feuerwehr und Bevölkerung

  zu sein.

 

 

                     

III.   Mitgliedschaft

             

Eintritt

Der   Eintritt kann jederzeit erfolgen, durch Einzahlen des Jahresmindestbeitrages.

Art.   3

 

 

 

Aktivmitglied

Ein   Aktivmitglied ist:

Art.   4

 

- wer in Wittenbach aktiv Feuerwehrdienst leistet.

 

 

- wer in Wittenbach Feuerwehrdienst geleistet hat.

 

 

 

 

Passivmitglied

Ein   Passivmitglied ist:

Art.   5

 

- wer den Verein finanziell oder materiell unterstützt.

 

 

 

 

Ehrenmitglied

Ein Ehrenmitglied ist:

Art.   6

 

-  wer für das Vereinsgeschehen besondere Dienste erbracht hat.

 

 

Sie   können, auf Antrag an den Vorstand, durch die Hauptversammlung ernannt werde.

 

 

 

 

Austritt

Die   Mitgliedschaft erlischt:

Art.   7

 

- wer die Bedingungen unter Art. 4 nicht mehr erfüllt

 

 

- durch schriftliche   mAustrittserklärung an den Präsident. Die

  finanzielle Verbindlichkeit gegnüber dem Verein ist bis ans Ende

  des laufenden Vereinsjahr einzuhalten.

 

 

- wer infolge grober Missachtung der Statuten, gegen 

  Beschlüsse oder gegen das Vereinsintresse handelt.

 

 

- wer die finanzielle Verpflichtungen vernachlässigt.

 

 

                        

IV.   Organisation

               

Organe

Die   Organe des Vereins sind:

Art.   8

 

1.   die Hauptversammlung

 

 

2.   der Vorstand

 

 

3.   die Revisoren

 

 

 

 

Haupt-versammlung

Die Hauptversammlung ist das oberste Organ des Vereins.

Art.   9

 

Die   Hauptversammlung wird vom Vorstand mindestens 4 Wochen im voraus und   schriftlich unter Angabe der Traktanden an alle Aktivmitglieder einberufen.

 

 

Zur Erledigung der Jahresgeschäfte ist im 1. Quartal jeden Jahres die ordentliche Hauptversammlung abzuhalten.

 

 

 

 

Traktanden

Dabei   sind folgende Geschäfte zu erledigen:

 

 

  1. Appell
  2. Wahl der Stimmenzähler
  3. Genehmigung des Protokolls der   letzten Hauptversammlung
  4. Jahresbericht des Präsidenten
  5. Rechnungsablage und Revisorenbericht
  6. Wahlen : Vorstandes

                     Präsident

                     Revisoren

  1. Bestimmung der Jahresmindestbeitrages
  2. Anträge und Mitteilungen
  3. Umfrage
  4. Ehrungen

 

 

 

 

 

Abstimmungs-

verfahren

Die Beschlussfassung erfolgt durch das absolute Mehr.

Bei Stimmengleichheit gibt der Präsident den Stichentscheid.

Bei Wahlen im zweiten Wahlgang gilt das relative Mehr.

Art.   10

 

 

 

Stimmrecht

Für eine Statutenrevision ist die Zustimmung von mindestens zwei Dritteln der anwesenden Stimmberechtigten erforderlich.

Stimmberechtigt sind alle Aktiv- und Passivmitglieder

Art.   11

 

 

 

Ausser-ortentliche

Geschäfte

Irgendwelche   Anträge zu den ordentlichen Geschäften oder nicht auf der Traktandenliste   stehende Geschäfte sind dem Präsidenten bis spätestens 10 Tage vor der   Mitgliederversammlung schriftlich einzureichen.

 

Art.   12

Ausser-ortentliche

Haupt-versammlung

Eine   ausserordentliche Hauptversammlung wird einberufen auf Beschluss einer   Hauptversammlung, des Vorstands oder eines Fünftels der Mitglieder, sofern   ein solches Begehren schriftlich unter Anführung des Zwecks an den Vorstand   gestellt wird. Eine solche muss innert 30 Tagen stattfinden.

Art.   13

 

 

V.   Vorstand

               

Vorstand

Der Vorstand besteht aus 5 Mitglieder:

Präsident, Vizepräsident, Aktuar, Kassier, Beisitzer.

Art.   14

 

Der Vorstand konstituiert sich selbst. Die Amtsdauer ist 3 Jahre.

Ein freiwilliger Rücktritt muss drei Monate vorher dem Vorstand angesagt werden.  Der Vorstand versammelt sich so oft als es die Geschäfte erfordern.

 

 

 

 

rechtsverbind-

liche Unterschrift

Die rechtsverbindliche Unterschrift für den Verein führen der Präsident oder der Vizepräsident gemeinsam mit Aktuar oder Kassier, je zu zweien.

Art.   15

 

 

VI. Revisoren

               

Revisoren

Die   Hauptversammlung wählt auf die Dauer von drei Jahren zwei Revisoren. Sie   Prüfen und verifizieren Inventar, Rechnung, Buchführung, Belege, Kassabestände und legen der Hauptversammlung einen schriftlichen Bericht vor.

Art.   16

 

 

VII. Mittel

               

Inventar

Die Mittel des Vereins bestehen aus:

Art.   17

 

- den Fahrzeugen und Geräte gemäss Inventarliste.

 

 

- den Geldmittel gemäss Bilanz.

 

 

 

 

Einnahmen

Die Einnahmen des Vereins bestehen aus:

Art.   18

 

- den Jahresmindestbeiträgen der Mitglieder.

 

 

- den Beiträgen oder Gönner und Unterstützungen seitens der

  Behörden.

 

 

- den allfälligen Reingewinn von Aktivitäten.

 

 

 

 

Ausgaben

Aus der Vereinskasse werden die laufenden Ausgaben und von der Hauptversammlung beschlossene besondere Ausgaben bestritten.

Art.   19

 

 

 

Haftung

Für die Verbindlichkeit des Vereins haftet das Vereinsvermögen.

Art.   20

 

 

VIII. Schlussbestimmungen

               

 

 

 

Auflösung

Die   Hauptversammlung kann, sofern wenigstens die Hälfte der Aktivmitglieder erschienen ist und eine Mehrheit von zwei Dritteln der anwesenden Stimmberechtigten sich dafür ausspricht, die Auflösung des Vereins bestimmen.

Art.   21

 

Im Falle einer Auflösung des Vereins gehen alle Fahrzeuge und Geräte in das   Eigentum der Gemeinde Wittenbach über. Die Bücher, Vermögen und Archivbestand werden der Feuerschutzkommision übergeben, zuhanden eines eventuell neu zu gründenden Vereins mit gleichem oder ähnlichem Ziel.

 

 

Diese Statuten treten am 26. Januar 1995 in Kraft.

Sie sind an der Gründungsversammlung vom 26. Januar 1995 in Wittenbach genehmigt worden.

Art.   22

 

Der   Präsident

Der   Vizepräsident

Dölf Sprenger

Walter Keller

 

Der   Kassier

Der Aktuar                               Der   Beisitzer

Urs Schnelli

Andreas Deppeler                            Albert Etter

 

  

                                

Statutenänderungen

             

 

 6.   Hauptversammlung vom 2. März 2001 im Rest. Sonnental

 

Alter Text

 

Rechtsverbindliche Unterschrift

Die   rechtsverbindliche Unterschrift für den Verein führen der Präsident oder der   Vizepräsident gemeinsam mit Aktuar oder Kassier,  je zu zweien.

 

Neuer Text

Art.   15

Rechtsverbindliche Unterschrift

Die   rechtsverbindliche Unterschrift führt der Präsident oder der Kassier.

 

 

Art.   15

 

 

8.   Hauptversammlung vom7. März 2001 im Rest. Sonnental

 

Alter Text

 

Aktivmitglied

Ein   Aktivmitglied ist:

Art.   4

 

- wer in Wittenbach aktiv Feuerwehrdienst leistet.

 

 

- wer in Wittenbach Feuerwehrdienst geleistet hat.

 

Neuer Text

 

Aktivmitglied

Ein   Aktivmitglied ist:

Art.   4

 

- wer in Wittenbach aktiv Feuerwehrdienst leistet.

 

 

- wer in Wittenbach Feuerwehrdienst geleistet hat.

- wer in Wittenbach Mitglied der Feuerschutzkommission ist

  oder war.

 

 

 

 

 

 

 

 

Wittenbach, 8. März 2003